contemporary art ruhr

Autor: Heiko Beck, Rene Becker, Alisa Minyukova

28 Oktober 2010

contemporary art ruhr (C.A.R.) 2010, die innovative Kunstmesse der Kulturhauptstadt
Mehr Teilnehmer, ein einzigartiger Standort, das innovative Messe-Konzept: Im Kulturhauptstadtjahr präsentiert die contemporary art ruhr (C.A.R.) eine einmalige Mischung avantgardistischer und etablierter Kunst. Die Teilnehmer kommen aus Deutschland, Frankreich, den Niederlanden, Österreich, Ungarn oder den USA. Vom 29. bis 31. Oktober verwandeln 57 Galerien für zeitgenössische Kunst, mehrere Sonderausstellungen, Akademien, Kunstvereine sowie ausgewählte Künstler das Essener Welterbe Zollverein in ein pulsierendes Zentrum für zeitgenössische Kunst.

Was ist innovativ an der C.A.R.? C.A.R. revolutioniert die Kunstwelt mit einem einzigartigen Konzept. Fair: mit gleichen Bedingungen und Präsentationsmöglichkei ten für die Teilnehmer. Minimalistisch: mit einem offenen und puristischen Erscheinungsbild. Pulsierend: mit immer wieder neuen Einblicken in aktuelle Strömungen der zeitgenössischen Kunst. Die geringen Kosten für die Aussteller gepaart mit dem zeitgemäßen Ausstellungskonzept machen es möglich, dass sich Newcomer, Avantgarde und etablierte Galerien gleichermaßen auf der C.A.R. präsentieren können. Erfahrene wie angehende Kunstsammler können so auf der C.A.R. fündig werden und noch Neues entdecken. Ziel der Messe ist, in der Region mit mehr als 5,3 Millionen Einwohnern einen ruhrgebietseigenen Kunstmarkt zu entwickeln.

C.A.R. findet seit 2006 mit jährlich zwei Veranstaltungen in mehreren Hallen auf dem Essener Weltkulturerbe Zollverein statt: der Medienkunst-Messe im Sommer und der Messe für zeitgenössische Kunst im Herbst. Über 800 Aussteller haben inzwischen an den Veranstaltungen teilgenommen. In 2010 präsentiert sich C.A.R. mit beiden Veranstaltungen in insgesamt sieben Hallen auf weit über 8000 Quadratmetern als zunehmend internationale Kunstmesse.
Teilnehmer-Liste

contemporary art ruhr (C.A.R.) 2010, Messe für zeitgenössische Kunst, Stand: 20.9.2010

Galerien für zeitgenössische Kunst
100kubik, Raum für spanische Kunst, Köln: Salustiano, José Otero, Samuel Salcedo y Olga Simón

arteversum, Düsseldorf: Jirí Straka, Athar Jaber, Sarah Schleich, Wolfgang Schmidt, Rainer Junghanns
Galerie ARTPARK – Gallery for contemporary art, Linz/ Österreich: Biennale
für Lichtkunst Austria 2010: Heidulf Gerngross, Manfred Kielnhofer, Christoph Luckeneder, Eric Michel, Alexandre Murucci, Peter Sandbichler, Martina Schettina, Reto Schölly, Two people one work, Monuty R.P. Zentara
ART Edition-Fils GmbH, Düsseldorf: Christo and Jeanne-Claude, Norbert Tadeusz, sowie Editionen
ART-isotope, Dortmund: Jörg Bach, Eberhard Bitter, Gordon Brown, Prof. Felix Haspel, Constantin Jaxy, Joanna Jesse, Andrea Kraft, Veronika Olma, Martin Rasp, Lars Reiffers, sowie Editionen
Galerie Brunnhofer, Linz/ Österreich: Oliver Kropf, Thomas Kühnapfel, Christoph Schirmer
Berlin Art Projects, Berlin: Ulrich Riedel
Christian Marx Galerie, Düsseldorf: Marina Sailer, Dirk M. Schreiber
colourblindGallery, Köln: Heiko Beck, René Becker, Alisa Minyukova
Galerie Thomas Craemer, Berlin: Achim Horn, Steffen Kasperavicius, Benny Nero, Matthias Pabsch
dst.galerie, Münster: Richard Helbin, Kirill Ivlev
Directors Lounge, Berlin: Alexei Dmitriev, Julia Murakami, Kika Nicolela, Jean-Gabriel Périot, Alan Smithee, André Werner
Galerie en passant, Berlin: Mechthild Ehmann, Karin Fleischer, Matthias Hagemann, Uschi Krempel, Barbara Kupfer, Rémy Mouton, Martina Reichelt, Kadie Schmidt-Hackenberg, Jörg Schmiedekind, Jochen Schneider, Alexandra Schraepler, Dorothea Schutsch, Susanne Wehr, Sabine Wild
FB69 Galerie Kolja Steinrötter, Münster: Anarkitty, Ana Bagayan, Alejandra Lunik, Pamela Tait, Tara McPherson
FENZkunstraum, Köln: 1,99 (David Jäger), David van der Post, Petra Scherzer
GAM Galerie Obrist am Museum, Essen: Marcela Böhm
Galerie Goutte de Terre, Paris/ Frankreich
Galerie Heimeshoff - Roger Schimanski, Essen: Gisoo Kim, Wang Shugang
Galerie Idelmann, Gelsenkirchen: Ursula Commandeur, Mieke de Groot, Monika Debus
Galerie JetztamDellplatz, Duisburg: Eberhard Bitter, Hardy Bock, SARIDI.
Galerie Kabuth, Gelsenkirchen: Björn Borgmann, Hermann J. Kassel, Erika Riemer-Sartory
Galerie Keller, Mannheim: Josef Bücheler, Angela Flaig, Harry Meyer, Gerd Winter, Stephan Wurmer
Galerie Keller, Paris/ Frankreich
Galerie Klose, Essen: Joanna Jesse, Kirsten van den Bogaard, Jörg W. Schirmer, Kwangsung Park
KunstART am Hellweg, Bochum: Ciprian Ciuclea, Simona Nutiu-Gradoux, Roman Tolici
Kunst im Erbachshof, Eisingen: Elke Ungerbühler-Havelka, Motron A. Havelka
KUNSTKONTOR, Galerie Ulf Larsson, Köln: Joe Barnes, Ivo Ringe, Götz Sambale
kunst-raum schulte-goltz + noelte, Essen: Alpay Efe, Jörn Grothkopp, Martin Herler, James Larsen, Stephan Marienfeld , Roland Schmitz
Kunstvilla Bad Godesberg, Bonn: Nikola Dimitrov, Michael Franke, Werner Sauer, Regine Schumann, Falk Töpfer
Galerie Lindner, Münster: Hannes Woidich, Axel Sündermann, Oliver Schmidt
mbf-kunstprojekte, München: Katharina Berthold, Jan Davidoff, Stephanie Kramer, David LaChapelle, Marco Meiran, Marina Schulze, Rául de Zárate
Molnár Ani Galéria, Budapest/ Ungarn: Cseke Szilárd, Csepregi Balázs
Nessim Galéria, Budapest/ Ungarn: Gábor Kerekes, Imre Drégely, Anikó Robitz, Ákos Czigány
Galerie Michael Nolte, Münster: JunHo Cho, Stephan Geisler, Chengdong Guo, Richard Heß, Ursula Jüngst, Hermann Lüddecke, Juan Garcia Ripollés, Gan-Erdene Tsend, Maxim Wakultschik, Gertraude Zebe
Olschewski & Behm, Frankfurt: Stephen Bambury, Christoph Dahlhausen, Henrik Eiben, Christiane Schlosser, Carles Valverde
Galerie Axel Obiger, Berlin: Oliver Möst, Gabriele Worgitzki, Susanne Ring, Christoph Roßner, Harriet Groß
Galerie pack of patches, Jena: Fulvio de Pellegrin, Christiane Haase, Grit Höhn, Nadine Jacobi, Toralf Kandera, Katrin König, Enrico Niemann, Walther-Maria Scheid, Gudrun Wiesmann
Galerie per-seh, Barsinghausen: Simona Deflorin, Hans-Georg Hofmann, Susanne Knaack, Dieter Ladewig, Winni Schaak, Edin Bajric
Point rouge Gallery, Paris/ Frankreich
Galerie Prettyland contemporary chinese art, Krefeld: Man Yu, Luo Mingjun, Gong Xi, Liu Shuya, Wang Yanru
Galerie Ricarda Fox, Mülheim/ K29, Essen: Baumgärtel, Ottmar Hörl, Oliver Jordan, Laurentz Thurn u. Hilke Turré
Galerie Sassen, Bonn: Sebastian Herzau, Kristine Pabst und Joachim Röderer
Galerie Frank Schlag & Cie GmbH, Essen: Eva Schwab, Katrin Heichel, Dorothee Golz, Caro Suerkemper, Andrea C. Hoffer
Galerie Schönhut, Duisburg: Monika Ortmann
Galerie Schürmann, Kamp-Lintfort: Bettina Hachmann, Manuel Schroeder, André Schweers, Anja Weinberg
Galerie Schütte, Essen: Nina Brauhauser
Galerie Schwenk, Castrop Rauxel: Felix Droese, Robin Stanaway, Helmut Löhr, Adriane Wachholz, Nicolas Wolkenar
Galerie am Stall, Hude: Irmtraut Fliege, Herwig Gillerke, Martin Koroscha, Johann Büsen, Thomas Putze
Galerie Thiele, Linz/ Österreich: Gunter Damisch, Lena Göbel
Galerie Tedden, Düsseldorf: Julia Arztmann und Evelyn Ebert
Univer, Paris/ Frankreich
Ververs Gallery, Amsterdam/ Niederlande: Yves Beaumont, Clementine Oomes, Vincent Uilenbroek
Várfok Galéria, Budapest/ Ungarn: Zsuzsi Csiszér, László Györffy, Levente Herman, Tamás Komlovszky-Szvet, Katalin Tesch
Agency Yorckberlin, Berlin: Peter Baader, Musk Ming, Tim Roeloffs, guest artist: Art-Erhaltung
Galerie Zimmermann & Heitmann, Düsseldorf/ Dortmund: Jim Avignon, Andreas Lutherer, Jörg Döring

Sonderausstellungen
C.A.R. Gallery, offener Wettbewerb für Fotografie und digitale Kunst, ausgewählte Arbeiten
Biennale für Lichtkunst Austria 2010 - Selection
Sonderausstellung Los Angeles Art Association, Gallery 825, Los Angeles/ USA, selected works: Gwen Samuels, Siri Kaur, Rebecca Lowry, James Thegerstrom, Zig Gron
Sonderausstellung WORMLAND ART COLLECTION - ARTWORK: André Chi Sing Yuen, Artboydancing, Ela Mergels, Martin Birkner, Philipp Schumacher
Sonderprojekt WORMLAND ART COLLECTION im Rahmen der C.A.R.: Stephan Geisler
Sonderausstellung akku – Autismus, Kunst und Kultur e.V., Paderborn: Adolf Beutler, Angelika Bienst, Uwe Breckner, Stefanie Bubert, Andreas Kuhl, Ulrike Schönau
Sonderausstellung 12 Sreens, eine Arbeit der Klasse vom Bruch, Akademie der bildenden Künste München
Sonderbereich re-active platform, Köln: Susanna Schoenberg, Luis Negrón, Ralf Baecker, Artur Holling, Karin Lingnau, Ji Hyun Park

Förderflächen für bildende KünstlerInnen & FotografInnen Sultan Acar, Bremen, Sebastian Bieniek, Berlin, Katharina Blanke, Berlin, Sabine Braun, Stuttgart, Claudia Breuer, Aachen, Lale Cakmak, Köln, Nikola Dicke, Osnabrück, EXTRASCHROT/ Katharina Arndt & Gero Neumeister, Berlin, Jean Gies, Berlin, Maike Gräf, Berlin, Thomas Grimberg, Düsseldorf, Markus Hiesleitner, Wien/ Österreich, Ina Jänicke, Halle, Aleksandar Krajinovic, Düsseldorf, Stefan Rosendahl, Münster, Valerie Schmidt, Düsseldorf, Benjamin Vogel, Dortmund, Hye-Jung Moon, Seoul/ Süd-Korea, Hyun Ji Lee, Paris/ Frankreich